Röwer | Wie sicher ist die Region?
17396
post-template-default,single,single-post,postid-17396,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_responsive

Wie sicher ist die Region?

15 Dez Wie sicher ist die Region?

 

Wohnungseinbrüche und Aufklärungsquote

Trotz aller Appelle und Sicherheitsvorkehrungen steigt die Zahl der Wohnungseinbrüche seit 2008 an: 150000 waren es im vergangenen Jahr bundesweit, 3,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Aufklären konnte die Polizei mit 23194 Taten nur 15,7 Prozent der Fälle. Es handele sich eben um „aufklärungsungünstige“ Delikte, sagen Experten.

Eingebrochen wurde meist über leicht erreichbare Fenster und Wohnungs- oder Fenstertüren. Die Täter verursachten dabei im vergangenen Jahr Schäden von über 400 Millionen Euro.

Zugleich wuchs die Zahl der gescheiterten Einbrüche: auf über 60000. Damit blieben gut 40 Prozent aller Taten im Versuchsstadium stecken – wohl nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Maßnahmen. „Nach fünf Minuten gibt der Täter meist auf“, so Philipp Wedelich, Sprecher des Innenministeriums in Hannover.

Die Polizeidirektion Osnabrück, zuständig für das Gebiet von den Ostfriesischen Inseln bis zum Teutoburger Wald, glänzte 2013 mit einer Aufklärungsquote von 31,52 Prozent. „Wir liegen mehr als fünf Prozentpunkte über dem Landesdurchschnitt. Etwa ein Drittel aller Einbrüche in der Direktion wird aufgeklärt“, betont Osnabrücks Polizeipräsident Bernhard Witthaut. Aber auch in seinem Verantwortungsbereich steigt die Zahl der Wohnungseinbruchsdiebstähle seit Jahren an. Wurden 2008 noch 1.284 Fälle registriert, waren es im vergangenen Jahr 2.151. Auf Landesebene erhöhten sich die Fallzahlen im selben Zeitraum von gut 10.000 auf mehr als 15.000.

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Neuen Osnabrücker Zeitung: 

http://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/530791/wohnungseinbruche-so-un-sicher-ist-die-region

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.